Schauspiel Köln

Tickets buchen

Köln

Theaterpraktischer Workshop
Di, 07.02.23, 18:30 Uhr

Grotte Depot
Köln

ab 6,50

FASTELOVEND ZESAMME!
mehrere Termine

Staatenhaus am Rheinpark
Köln

ab 30,00

Helges Leben
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 25,00

Vor Sonnenaufgang
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Der eingebildete Kranke
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Der Gott des Gemetzels
Fr, 10.02.23, 19:30 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 14,20

Exil
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

König Lear
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 14,20

Wenn wir einander ausreichend gequält haben
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Nathan der Weise
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 12,00

!!Ausfall!! Two notes for home
Mi, 22.02.23, 19:30 Uhr

Grotte Depot
Köln

ab 6,50

Once I lived with a stranger
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

The Musician
mehrere Termine

Staatenhaus am Rheinpark
Köln

ab 23,00

Wie viel:
Fr, 24.02.23, 20:00 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 17,50

Johann Holtrop
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 12,00

One and others
mehrere Termine

Staatenhaus am Rheinpark
Köln

ab 14,20

Das Dämmmern der Welt
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 6,50

Gott des Gemetzels
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 12,00

Meta- Sleep
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Luisa Miller
mehrere Termine

Staatenhaus am Rheinpark
Köln

ab 14,20

Stefko Hanushevsky Erzählt: Der Große Diktator
Sa, 04.03.23, 20:00 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Phaedra
Fr, 10.03.23, 19:30 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 14,20

Love me more
Do, 16.03.23, 19:30 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 1
Köln

ab 12,00

Bruder Eichmann
mehrere Termine

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Früchte des Zorns
Fr, 17.03.23, 20:00 Uhr

Schauspiel Köln Im Depot 2
Köln

ab 19,70

Das Schauspiel Köln hat Tradition und bildet gemeinsam mit der Oper Köln die Adresse für besondere Bühnenspektakel in Köln. Zu den Spielstätten gehören das Carlswerk, das Depot 1 und 2, die Grotte und der Carlsgarten. Aufführungen verschiedenster Art finden dort ihren Platz. Egal ob Dramen, Komödien oder extravagantere und experimentellere Darbietungen, das Schauspiel Köln hat eine Menge zu bieten. Es eröffnet seinen Besuchern neben Uraufführungen und Premieren auch besondere Wiederaufnahmen erfolgreicher Stücke. Der Spielplan der Spielstätte ist innovativ und überrascht mit kreativen und einzigartigen Programmen.

Das Schauspiel Köln hat eine lange Geschichte in der Domstadt. 1782 wurde in der heutigen Komödienstraße das erste Theater erbaut. 1898 kam ein Neubau am Habsburgerring hinzu. Der Bau der Außenspielstätte des Schauspiels befindet sich seit 2016 am Offenbachplatz. Dass das Schauspiel Köln eine ganz besondere und hervorragende Spielstätte ist, zeigt sich anhand der vielen Auszeichnungen, die es über die Jahre sammeln konnte. Es wurde bereits mehrfach von Kritikern als bestes Theater in der Kategorie „Überzeugende Gesamtleistung” und zweimal in Folge innerhalb einer Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Theater heute” als „Theater des Jahres” ausgezeichnet.

Die Spielstätte kümmert sich zudem um den Nachwuchs und das jüngere Publikum, in dem es mithilfe eines theaterpädagogischen Teams diverse Fortbildungen und Workshops für Lehrer und Schüler anbietet. Dadurch werden Kultur und Klassiker für Schüler zum Greifen nah. Mit dem Schauspiel hat Köln eine traditionsreiche Institution, bei der das Künstlerherz höher schlägt.

Das Schauspiel Köln hat Tradition und bildet gemeinsam mit der Oper Köln die Adresse für besondere Bühnenspektakel in Köln. Zu den Spielstätten gehören das Carlswerk, das Depot 1 und 2, die Grotte und der Carlsgarten. Aufführungen verschiedenster Art finden dort ihren Platz. Egal ob Dramen, Komödien oder extravagantere und experimentellere Darbietungen, das Schauspiel Köln hat eine Menge zu bieten. Es eröffnet seinen Besuchern neben Uraufführungen und Premieren auch besondere Wiederaufnahmen erfolgreicher Stücke. Der Spielplan der Spielstätte ist innovativ und überrascht mit kreativen und einzigartigen Programmen.

Das Schauspiel Köln hat eine lange Geschichte in der Domstadt. 1782 wurde in der heutigen Komödienstraße das erste Theater erbaut. 1898 kam ein Neubau am Habsburgerring hinzu. Der Bau der Außenspielstätte des Schauspiels befindet sich seit 2016 am Offenbachplatz. Dass das Schauspiel Köln eine ganz besondere und hervorragende Spielstätte ist, zeigt sich anhand der vielen Auszeichnungen, die es über die Jahre sammeln konnte. Es wurde bereits mehrfach von Kritikern als bestes Theater in der Kategorie „Überzeugende Gesamtleistung” und zweimal in Folge innerhalb einer Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Theater heute” als „Theater des Jahres” ausgezeichnet.

Die Spielstätte kümmert sich zudem um den Nachwuchs und das jüngere Publikum, in dem es mithilfe eines theaterpädagogischen Teams diverse Fortbildungen und Workshops für Lehrer und Schüler anbietet. Dadurch werden Kultur und Klassiker für Schüler zum Greifen nah. Mit dem Schauspiel hat Köln eine traditionsreiche Institution, bei der das Künstlerherz höher schlägt.