Philharmonischer Chor Köln | camerata vocale Berlin | Horst Meinardus

Sonntag 13 Feb 2022 16:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Philharmonischer Chor Köln

Bruckner

Esther Hilsberg  Sopran
Seda Amir-Karayan Alt
Burkhard Solle Tenor
Jens Hamann Bass

Philharmonischer Chor Köln
camerata vocale Berlin Chor

Inga Hilsberg Einstudierung

Kölner Symphoniker
Horst Meinardus Dirigent

Anton Bruckner
Messe Nr. 3 f-Moll WAB 28 (1867–68/1876–77/1881/1890–93) (62 Min.) für Soli, vierstimmig gemischten Chor, Orchester und Orgel

Te Deum C-Dur WAB 45 (1881/1883–84) (30 Min.) für Soli, vierstimmig gemischten Chor, Orchester und Orgel

Seit 1947 gehört der rund 100 Mitglieder zählende Philharmonische Chor Köln zu den herausragenden Botschaftern der so ungemein reichen Chorszene Kölns. Und bereits in den Anfangsjahren widmete man sich mit Anton Bruckner einem Komponisten, der mit seiner großen Chorsprache bewegt und mitreißt. Zu Bruckners epochalen Würfen zählt seine Messe Nr. 3 für die Wiener Hofburgkapelle. Mit diesem längst im Konzertsaal beheimateten Chorwerk eröffnet der Philharmonische Chor Köln unter der Leitung von Horst Meinardus seinen Bruckner-Abend – bevor das „Te Deum“ erklingt, das laut Gustav Mahler „für Engelszungen, Gottsucher, gequälte Herzen und im Feuer gereinigte Seelen“ geschrieben worden sein muss.

Hotline nicht besetzt