Paul Abraham: Dschainah

Orchester Komische Oper Berlin
Sonntag 12 Jan 2020 20:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

„Vom Musikalischen vor allem geht der Glanz der groß aufgemachten Aufführung aus!“ Die Neue Freie Presse in Wien war 1935 voll des Lobes für einen der letzten großen Erfolge von Paul Abraham, bevor ihn die Nazis ins Exil trieben. Er galt seiner im Dezember jenes Jahres uraufgeführten Operette „Dschainah, das Mädchen aus dem Tanzhaus“, die der Wiener Kaffee-König Julius Meinl II. für seine Frau, die Sängerin Michiko Tanaka, in Auftrag gegeben hatte. Die Geschichte erinnert zwar deutlich an „Madama Butterfly“ (ein dichtender französischer Schiffsleutnant will eine Edel-Geisha durch Heirat retten, wird aber von seiner Verlobten in die Heimat zurückgeholt), schließt aber mit einem Happy End. Paul Abrahams Musik, so hieß es weiter, „ist in der Serie seiner Welterfolgsleistungen unbedingt die reifste und künstlerisch gehaltvollste.“ Höchste Zeit, diesem von tänzerischem Schwung, exotischem Flair und wunderbarem Sentiment erfüllten einstigen Kassenschlager wieder eine Bühne zu bieten!

Mitwirkende

Johannes Dunz Tenor (Pierre Claudel, Schriftsteller & Offizier)
Zazie De Paris Alt (Madame Hortense Cliquot)
Mirka Wagner Sopran (Yvonne, ihre Tochter)
Dániel Foki Bariton (Baron Bogumil Barczewsky)
Hera Hyesang Park Sopran (Dschainah Lylo, ein Sing-Song-Mädel)
Chorsolisten und Orchester der Komischen Oper Berlin
Hendrik Vestmann
Dirigent
David Cavelius Choreinstudierung

Programm

Paul Abraham
Dschainah, das Mädchen aus dem Tanzhaus (1935)
Operette in zwei Akten. Libretto von Alfred ?Grünwald und Fritz ?Löhner

Bühnenpraktische Rekonstruktion von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger

Hotline nicht besetzt