Margaux & die Banditen feat. Magda Umer

Margaux & die Banditen feat. Magda Umer
Samstag 30 Okt 2021 20:00
Altes Pfandhaus
Kartäuserwall 20
50678 Köln

Das sagt der Veranstalter:

„ ...sie singt mit ihrer Seele.“

So schrieb irgendwann die wohl bekannteste und größte Liedautorin Polens - Agnieszka Osiecka - über Magda Umer. 

Die Sängerin, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin hat 2019 ihr 50. Bühnenjubiläum gefeiert. Sie ist wohl die bekannteste intellektuelle Künstlerin, die sowohl in Zeiten des Kommunismus, wie des neuen modernen Polens mit ihren poetischen Liedern große Theatersäle füllt und es gleichzeitig schafft auch Fernsehshows zu einem gefühlvollen Erlebnis zu machen. Dabei wird sie sowohl von der älteren wie von der jungen Generation verehrt. Ihre tiefsinnigen und schlichten Interpretationen haben viele ihrer Lieder zu Hits in Polen gemacht. Sie schreibt für sich und hat für viele Stars Texte geschrieben, bekam aber auch oft Lieder und Musik von großartigen Autoren und Komponisten geschenkt.

Seit dem Gewinn des ersten Preises 1969 und 1970 beim FAMA-Festival hat sie viele Preise gewonnen und verliehen bekommen. Die perfekte Kombination von Poesie, Musik und Schauspielerei in ihrem Auftritt führte dazu, dass sich eine Mode des poetischen Gesangs in Polen verbreitete. Sie nahm viele Alben auf, darunter "Herbstkonzert", "Wo du bist", "Alles ist vorbei", "Magda Umer" "Über den blauen Groszen", "Konzert von früher", "Wiegenlieder Utulanki" - mit Grzegorz Turnau, im Jahr 2010.  "Noce i sny" im Jahr 2012. "Ich warte immer noch auf etwas"  und 2013 eine DVD - eine Aufzeichnung eines Konzerts zur Promotion dieses Albums. Das Album "Duets - as young as now...", wurde mit Platin ausgezeichnet. Sie ist Autorin von Dokumentarfilmen und Fernsehinterviews, kreierte poetische Shows für Bühne, Funk und Fernsehen.

Im April 2009 verlieh der Kulturminister Bogdan Zdrojewski dem Künstler im Rahmen eines Jubiläumskonzerts anlässlich seines 40-jährigen künstlerischen Schaffens die Goldmedaille "Verdienste um die Kultur - Gloria Artis".

Nach Köln wurde sie von der Sängerin und Schauspielerin Margaux Kier im Rahmen des Projektes „Treffpunkt Weimarer Dreieck – Wsercu Europy“ in Kooperation mit dem Institut français eingeladen. Als bekennende Europäerin ist sie der Einladung gerne gefolgt. 

Neben dem Recital von Umer mit ihrem langjährigen Weggefährten Wojciech Borkowski wird es im Alten Pfandhaus einen gemeinsamen Teil mit „Margaux & die BANDiten“, der Kölner Band, deren Motto Chanson mag Jazz ist und dem "String Art Cologne“ Sextett, einem Grenzgänger zwischen Klassik und Jazz geben. 

Die Veranstaltung wird vom Kulturamt der Stadt Köln, dem Beauftragten für Kultur und Medien und dem Generalkonsulat der Republik Polen unterstützt. 

 

Magda Umer - voc
Wojciech Borkowski - piano

Margaux & die Banditen:
Margaux Kier - voc
Frank Wingold - git
Jura Wajda - piano, akk
Sven Otte - db
Henning Brand - dr

String Art Cologne:
Justyna Niznik - violine
Radek Stawarz - violine, viola
Johannes Platz - violine
Hugo Smit - cello
Sven Otte - kontrabass
Henning Brand - piano