Anja Harteros, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Valery Gergiev
Dienstag 04 Feb 2020 20:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Als Valery Gergiev einmal nach dem genialsten Komponisten gefragt wurde, nannte er nicht etwa Beethoven oder mit Strawinsky einen seiner russischen Musikhelden. Für Gergiev ist es Gustav Mahler, dessen Sinfonien er mit dem London Symphony Orchestra in einer hochgelobten Gesamtaufnahme vorgelegt hat. In seiner Funktion als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker widmet er sich jetzt Gustav Mahlers fünfter Sinfonie – die im Übrigen 1904 in Köln uraufgeführt wurde. Seinerzeit waren Publikum und Kritik gleichermaßen vom wohlig-wärmend dahinfließenden „Adagietto“ angetan. Das zweite Hauptwerk des Konzerts stammt von dem Mahler-Bewunderer Alban Berg. Es sind seine „Sieben frühen Lieder“, die mit ihrer Fin-de-Siècle-Atmosphäre in der weltweit gefeierten Opern- und Liedsängerin Anja Harteros die ideale Interpretin finden.

Mitwirkende

Anja Harteros Sopran
Münchner Philharmoniker
Valery Gergiev Dirigent

Programm

Alban Berg
Sieben frühe Lieder für eine Singstimme und Klavier (1905–08)
Fassung für Orchester (1928)

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 5 cis-Moll (1901–02)

Hotline nicht besetzt