lit.COLOGNE Doris Dörrie - Von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen

Donnerstag 17 Mär 2022 18:00
Klaus-von-Bismarck-Saal
Wallrafplatz
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Doris Dörrie gehört zu den bekanntesten Filmschaffenden Deutschlands und hat mit Filmen wie „Männer" oder „Kirschblüten – Hanami" Millionen von Menschen begeistert. Neben ihrer Filmarbeit veröffentlicht sie zudem – sehr erfolgreich – Kurzgeschichten, Kinderbücher, Romane und Handbücher für das Schreiben. In Die Heldin reist erzählt Dörrie nun von drei Reisen – nach San Francisco, nach Japan und nach Marokko – und davon, als Frau in der Welt unterwegs zu sein. Sich dem Ungewissen, Fremden auszusetzen, heißt immer auch, den eigenen Ängsten, Abhängigkeiten, Verlusten ins Auge zu sehen. Der rote Faden ihrer persönlichen Geschichte ist dabei die Heldenreise, ein Urmythos, den wir heute auch aus unzähligen Hollywoodfilmen kennen. Der aber niemals für eine Frau die Hauptrolle vorsieht. Entwaffnend ehrlich, witzig und lebensklug zugleich wird Doris Dörrie zur Heldin ihrer eigenen Geschichte. Mod.: Gisela Steinhauer