lit.COLOGNE - Tickets

Tickets für die lit.COLOGNE

Tickets, Informationen zum Programm und Termine zur lit.Cologne finden Sie auf kölnticket.de! Erfahrungsgemäß ist der Besucherandrang zur lit.COLOGNE sehr groß und alle Veranstaltungen sind nahezu ausgebucht. Daher lieber schnell auf kölnticket.de Tickets sichern, wenn Sie ihren Lieblingsautoren auf der lit.COLOGNE live erleben wollen!

Das abwechslungsreiche Programm ist nicht nur für Liebhaber schöner Worte interessant und geht über die klassische Lesung hinaus. Für Jeden ist etwas dabei. Diskussionen, Gespräche und Formen aus Theater oder Kabarett ergänzen die Vorträge zu journalistischen aber auch politischen Themen. Internationale Bestsellerautoren und deutsche Schriftstellergrößen aus allen Disziplinen treffen in Köln während der lit.Cologne aufeinander. Für die kleinen Bücherfans gibt es im Rahmen der lit.Cologne ein eigenes Festival - die lit.kidCOLOGNE, im Rahmen dessen Lesungen ausschließlich für Kinder stattfinden. Auch die Tickets für die lit.kidCOLOGNE finden sich alle bei uns im Angebot. Die eigenen Reihen „Klasse-Buch“ und „Vorschulbuch“ richten sich speziell an Schulklassen und Kindergruppen und bieten hier ein eigenes Programm an.

lit.COLOGNE SPEZIAL - Michael Ondaatje: Kriegslicht - Mit Ulrich Noethen

lit.COLOGNE SPEZIAL - Michael Ondaatje
Montag 17 Sep 2018 20:00
Klaus-von-Bismarck-Saal
Wallrafplatz
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Michael Ondaatje, Ulrich Noethen und Geschehnisse im Kriegslicht

Fünfundzwanzig Jahre nach „Der englische Patient“ hat Michael Ondaatje mit Kriegslicht ein neues Meisterwerk geschrieben! Die Geschwister Nathaniel und Rachel werden nach Kriegsende von den Eltern in London zurückgelassen. Der geheimnisvolle Hausfreund „Falter" und dessen exzentrische Freunde kümmern sich fürsorglich um sie. Wer aber sind diese Menschen wirklich? Eines Tages taucht die Mutter wieder auf und gibt nichts über ihren Verbleib preis außer der wiederkehrenden Formel „Meine Sünden sind vielfältig“... Als Erwachsener versucht Nathaniel, der Vergangenheit seiner Mutter auf den Grund zu gehen.
dt. Text: Ulrich Noethen, Mod.: Julika Griem