Jess Gillam / Zeynep Özsuca

Sonntag 25 Okt 2020 17:01
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Als die 20-jährige Jess Gillam bei ihrem Auftritt im Rahmen der legendären »Last Night of the Proms« 2018 in der Londoner Royal Albert Hall das Publikum von den Stühlen riss, titelte anschließend die BBC: »Eine Saxophonistin stiehlt allen die Show«. Und nachdem die junge Virtuosin mit dem so betörenden wie coolen Sound im Sommer darauf ihr Debüt beim Lucerne Festival in der Schweiz gegeben hatte, schwärmte die Luzerner Zeitung von ihrem Spiel als »von A bis Z technisch untadelig, selbstbewusst und musikalisch hoch inspiriert«. Nun wurde Gillam von der der European Concert Hall Organisation (ECHO) als »Rising Star« ausgewählt und macht auf ihrer damit verbundenen Tournee durch die wichtigsten Konzertsäle Europas auch Station in Köln. Im Gepäck hat sie dabei ein farbenreiches Programm, das vom Barock bis zum Jazz der Golden Twenties reicht und sich der Gegenwart stellt (mit einem neuen Stück des Klangmagiers Edmund Finnis).

Mitwirkende

Jess Gillam Saxophon
Zeynep Özsuca Klavier

Programm

Pedro Iturralde
Pequeña czarda
für Altsaxophon und Klavier

Francis Poulenc
Sonate für Oboe und Klavier FP 185
In der Besetzung für Saxophon und Klavier

Meredith Monk
Early Morning Melody

Edmund Finnis
A Spiral Ascending
für Saxophon und Klavier
Kompositionsauftrag von The Sage Gateshead und European Concert Hall Organisation

Benedetto Marcello
Konzert für Oboe und Orchester c-Moll
Bearbeitung für Saxophon und Klavier

John Harle
RANT!
für Sopransaxophon und Klavier

Kurt Weill
Je ne t'aime pas
für Singstimme und Klavier. In einer Bearbeitung für Saxophon und Klavier

Graham Fitkin
Gate
für Sopransaxophon und Klavier

Rudy Weideoft
Valse Vanité
für Altsaxophon und Klavier

Hotline nicht besetzt