Dorothee Oberlinger - Ensemble 1700

Dorothee Oberlinger
Freitag 28 Aug 2020 19:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Polifemo ist in der griechischen Mythologie ein hässlicher Riese mit einem Zyklopenauge und schlechten Manieren. Unsterblich verliebt er sich ausgerechnet in die schöne Nymphe Galatea, die wiederum verliebt ist in den Schäferjungen Acis. Verliebt ist auch der Fischer Glauco, und zwar in die Nymphe Silla, aber die möchte lieber frei und unabhängig sein. Die Konflikte sind vorprogrammiert in der Barockoper des italienischen Komponisten Giovanni Bononcini – und das macht sie so unterhaltsam und abwechslungsreich. Sogar die Liebesgöttin Venus mischt mit in der Geschichte, die in einer konzertanten Aufführung zum Leben erweckt wird.

An Plastizität gewinnt das Ganze durch die prächtige Musik Bononcinis und dank der kraftvoll und virtuos aufspielenden Musiker des Ensembles 1700. Dorothee Oberlinger ist Gründerin des Ensembles, das mit einem historischen Instrumentarium musiziert, sie hält die Fäden zusammen und übernimmt die künstlerische Leitung.

Mitwirkende

Luigi De Donato Bass
Philipp Mathmann Countertenor
Roberta Mameli Sopran
Roberta Invernizzi Sopran
Xavier Sabata Countertenor
Liliya Gaysina Sopran
Maria Ladurner Sopran
Evgeny Sviridov Violine
Ensemble 1700
Dorothee Oberlinger
Leitung
Nils Niemann Regie

Programm

Georg Friedrich Händel
Sonata a 5 HWV 288
für Violine solo, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo

Giovanni Bononcini
Polifemo
Pastorale in einem Akt. Halbszenische Aufführung einer Produktion der Musikfestspiele Potsdam Sansoucci

Hotline nicht besetzt