Daniil Trifonov

Daniil Trifonov
Sonntag 10 Nov 2019 20:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Als Daniil Trifonov 2012 zum ersten Mal das Podium der Kölner Philharmonie betrat, galt der damals erst zwanzigjährige Tschaikowsky-Wettbewerb-Gewinner noch als Geheimtipp. Kurz darauf avancierte der Klaviervirtuose zum Weltstar. Noch immer tritt er zurückhaltend auf und nimmt die Beifallsstürme mit Bescheidenheit entgegen. Während des Spiels lotet er dafür mit kompromissloser Unbedingtheit die Extreme aus. In seinem Kölner Recital präsentiert der Ausnahmekünstler nun Robert Schumanns „Bunte Blätter“ und interpretiert diese scheinbar unzusammenhängende Sammlung als aufregenden Zyklus, der die ganze musikalische Welt des Komponisten zwischen Melancholie und Euphorie durchmisst.

Mitwirkende
Daniil Trifonov Klavier

Programm
Alexander Skrjabin
Étude cis-Moll op. 2,1 (1887)
aus: Trois Morceaux op. 2 (1886–89)
für Klavier
 
Alexander Skrjabin
Deux Poèmes op. 32 (1903)
für Klavier
Andante cantabile op. 32,1
Allegro. Con eleganza. Con fiducia op. 32,2 

Alexander Skrjabin
Huit Études op. 42 (1903)
für Klavier
Étude op. 42,1. Presto
Étude op. 42,2
Étude op. 42,3. Prestissimo
Étude op. 42,4. Andante
Étude cis-Moll op. 42,5. Affanato
Étude op. 42,6. Estalto
Étude op. 42,7. Agitato
Étude op. 42,8. Allegro
 
Alexander Skrjabin
Étude dis-Moll op. 8,12. Patetico
aus: Douze Études op. 8 (1894/95)
für Klavier
 
Alexander Skrjabin
Sonate Nr. 9 op. 68 (1913)
für Klavier
"Schwarze Messe"
 
Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier Nr. 31 As-Dur op. 110 (1820–22)
Moderato cantabile molto espressivo
Allegro molto
Adagio, ma non troppo - Fuga. Allegro ma non troppo
 
PAUSE
 
Sergej Prokofjew
Sonate für Klavier Nr. 8 B-Dur op. 84 (1939–44)
Andante dolce – Allegro moderato
Andante sognando
Vivace

Hotline nicht besetzt