City of Birmingham Symphony Orchestra

Samstag 14 Mai 2022 20:00
Stadthalle Wuppertal
Johannisberg 40
42103 Wuppertal

Veranstaltungsinfos

Die Dritte. Seine kürzeste. Johannes Brahms ist Erbe Beethovens. Doch er entwickelte seinen ganz eigenen Sinfonie-typus. Die Dritte. Artifiziell. Eher kammermusikalisch als sinfonisch. Die Tonfolge F-A-F in Dur und Moll als Ausgangs-punkt für ihre vier Sätze. „Es ist Liebe und das Herz geht dabei auf“, so Antonín Dvorák zu diesem Werk seines Freundes. Und dabei bezog er sich nicht nur auf das bekannte melancholische Intermezzo des dritten Satzes. Ein Ohrwurm. Wie auch das 1. Klavierkonzert von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Mirga Gražinyte-Tyla und das City of Birmingham Symphony Orchestra haben es Brahms Sinfonie vorangestellt. Ein Spiel lebhafter Melodien aus ukrainischen und russischen Volksliedern. Dazwischen ein Walzer. Überaus schnell, dennoch sanft. Ein Fest der Klänge. Ein Werk zeitloser Größe. Die Solistin an diesem Abend ist Gabriela Montero aus Venezuela. Auch Mirga Gražinyte-Tyla selbst ist ein Superstar der Klassik. Studium in Graz. Theater in Heidelberg, Bern und Salzburg. Dann der Ruf zum weltberühmten City of Birmingham Symphony Orchestra. Wie einst Sir Simon Rattle und Andris Nelson vor ihr. Mit nur 29 Jahren. Ein Konzert der Superlative. In Wuppertal.

Gabriela Montero: Klavier, Mirga Gražinyte-Tyla: Leitung
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: 1. Klavierkonzert op. 23 in b-Moll,Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90