AfterJobParty - Tickets

Tickets buchen

Wen es nach der Arbeit nicht nach Hause zieht und stattdessen noch etwas erleben will, der ist bei der AfterJobParty genau richtig. Seit Jahren ist die Partyreihe der Anlaufpunkt für alle Kölner und Bonner, wenn es heißt: Rauf auf die Tanzfläche, Feiern und nette Leute treffen!

Die AfterJobParty ist eine der erfolgreichsten Partyreihen im Rheinland und das seit mittlerweile 20 Jahren (Stand 2020). Kein Wunder: „Wechselnde, ausgefallene Veranstaltungskalender, Top-DJs, faire Preise und ein tolles, treues Publikum!” – so bringt Veranstalter Rico Fenoglio das Erfolgsrezept auf den Punkt. Die Party steigt im Wechsel in Köln und Bonn in wechselnden, vor allem ausgefallenen Party-Location. Dabei war in den vergangenen Jahren alles dabei: Museumsmeile, Sparkasse Friedensplatz, Drachenfels, Karneval in der Beethovenhalle, Halloween im Königshof. Besonders beliebt: Die Party zu Wasser auf der MS Rhein-Energie. Hier feierten die Bonner und Kölner Partypeople in den letzten Jahren so gerne, dass sie das Schiff als Veranstaltungsort für die 18-Jahre-Party – die AfterJobParty feierte 2018 ihre Volljährigkeit – wählten.

Wenn es draußen zu blühen beginnt und der Frühling anklopft, dann heißt das auch: Die AfterJobParty geht wieder los. In den warmen Jahreszeiten macht die große Rheinland-Party die Nacht zum Tag und sorgt mit dem Arrangement der besten DJs dafür, dass die Stimmung garantiert die Richtige ist. Das Highlight: Wenn das Rheinland bei „Rhein in Flammen” sowieso Kopf steht, setzt die AfterJobParty noch einen Drauf. Die Veranstalter Rico Fenoglio und Walter Düren chartern die „RheinFantasie”, das mitunter modernste Eventschiff Europas, und fahren einmal den Rhein hinunter, um von Bonn aus das Abschlussfeuerwerk aus erste Reihe zu erleben.

Feiern auf der AfterJobParty – das bedeutet gute Laune, ausgelassene Stimmung und ein Abend, der am besten nie endet.

kölnticket.alarm

Ticketalarm für AfterJobParty abonnieren und wir melden uns per Mail, sobald ein neues Event oder wieder Tickets in den Verkauf gehen.