Piotr Beczala / Helmut Deutsch

Piotr Beczala
Mittwoch 09 Okt 2019 20:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos


Mitwirkende

Piotr Beczala
Tenor
Helmut Deutsch Klavier

Programm

Stanislaw Moniuszko
Dwie Zorze
für Singstimme und Klavier. Text von Teofil Lenartowicz
 
Stanislaw Moniuszko
Polna rózyczka (1850)
für Singstimme und Klavier. Text von Józef Grajnert nach dem "Heidenröslein" von Johann Wolfgang von Goethe
 
Stanislaw Moniuszko
„Znasz-li ten kraj" (Mignon)
für Singstimme und Klavier. Text von Adam Mickiewicz nach Johann Wolfgang von Goethe
 
Stanislaw Moniuszko
Przasniczka (Die Spinnerin)
für Singstimme und Klavier. Text von Jan Czeczot
 
Stanislaw Moniuszko
Krakowiaczek
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
Zawód (Enttäuschung) op. 1,4. Text von Kazimierz Przerwa-Tetmajer
aus: 6 Lieder op. 1 (1895/96)
 
Mieczyslaw Karlowicz
Czasem, gdy dlugo na pól sennie marze
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
„Na spokojem, ciemnem morzu" („Auf dem ruhigen, dunklen Meere") op. 3,4.  Text von Kazimierz Przerwa-Tetmajer
aus: Drugi spiewnik (Zweites Liederbuch) op. 3 (1896)
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
Rdzawe liscie (1896)
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
„W wiecznorna cisz?" („In der Abendstille") op. 3,8. Text von Kazimierz Przerwa-Tetmajer
aus: Drugi spiewnik (Zweites Liederbuch) op.?3 (1896)
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
Zasmuconej (Der Betrübte) op. 1,1.. Text von Kazimierz? Gli?ski
aus: 6 Lieder op. 1 (1895/96)
 
Mieczyslaw Karlowicz
„Zaczarowana królewna“ („Die verzauberte Prinzessin") op. 3,10. Text von Adam Asnyk
aus: Drugi spiewnik (Zweites Liederbuch) op.?3 (1896)
für Singstimme und Klavier
 
Mieczyslaw Karlowicz
Najpiekniejszych moich piosnek
für Singstimme und Klavier
 
PAUSE
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
„To bïlo ranneyu vesnoy" ("Es war im frühen Lenz") op. 38,2. Text von Aleksej Tolstoj
aus: Sechs Romanzen op. 38 CS 246–251 (1878)
für Singstimme und Klavier
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
"Net, tol'ko tot, kto znal“ („Nur wer die Sehnsucht kennt“) Des-Dur op. 6,6. Text von Johann Wolfgang von Goethe
aus: 6 Romanzen op. 6 CS 211–216 (1869)
für Singstimme und Begleitung
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
„Sred' mracnych dnej" („In trüben Tagen") op. 73,5
aus: Sechs Romanzen op. 73 CS 305–310 (1893)
für Singstimme und Klavier. Texte von Daniil Ratgauz
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
„Nam zvezdy krotkie sijali“ („Uns leuchteten milde Sterne“) op. 60,12. Text von Aleksandr Plešceev
aus: 12 Romanzen op. 60 CS 281–292 (1886)
für Singstimme und Klavier
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
„Sred' šumnogo bala" („Inmitten des lärmenden Balles") op. 38,3. Text von Aleksej Tolstoj
aus: Sechs Romanzen op. 38 CS 246–251 (1878)
für Singstimme und Klavier
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
Otcego? (Warum?) D-Dur op. 6,5. Text von Heinrich Heine
aus: 6 Romanzen op. 6 CS 211–216 (1869)
für Singstimme und Begleitung
 
Peter Iljitsch Tschaikowsky
"Den'li carit" ("Herrschet der Tag") E-Dur op. 47,6. Text von Aleksandr Apuchtin
aus: 7 Romanzen op. 47 CS 252–258 (1880)
für Singstimme und Begleitung
 
Richard Strauss
Heimliche Aufforderung op. 27,3. Text von John Henry Mackay
aus: Vier Lieder op. 27 TrV 170 (1894)
für Singstimme und Klavier
 
Richard Strauss
Das Rosenband op. 36,1. Text von Friedrich Gottlieb Klopstock
aus: Vier Lieder op. 36 TrV 186 (1897–98)
für Singstimme und Klavier
 
Richard Strauss
Liebeshymnus ("Heil jenem Tag") op. 32,3. Text von Karl Friedrich Henckell
aus: Fünf Lieder op. 32 TrV 174 (1896)
für Singstimme und Klavier
 
Richard Strauss
Cäcilie op. 27,2. Text von Heinrich Hart
aus: Vier Lieder op. 27 TrV 170 (1894)
für Singstimme und Klavier