NOCTURNE II - Beethovenfest 2019

Premysl Vojta, Tobias Koch
Freitag 13 Sep 2019 20:00
La Redoute
Kurfürstenallee 1
53177 Bonn

Veranstaltungsinfos

Mondschein, Romanzen und Hörnerklang: Giselher Klebe hat die „Mondschein-Sonate“ von Beethoven zu einer Sonate für Horn und Klavier „verändert“. Der Hornist dieses Abends tut Ähnliches, wenn er Robert Schumanns Romanzen für Oboe und Klavier zu „Horn-Romanzen“ macht. Glenn Millers breit swingende „Moonlight Serenade“ kehrt als Duett wieder, und von Franz, dem Vater von Richard Strauss, hört man ein Des-Dur-Notturno – das hat der bekannte Hornist für sich selbst komponiert. Wie wunderbar nächtliche Klänge wirken können, wussten auch Claude Debussy und Benny Goodman – bei aller Verschiedenheit – sehr genau.

Premysl Vojta: Horn
Tobias Koch: Klavier

Robert Schumann: aus Drei Romanzen op. 94 (1849), Fassung für Horn und Klavier von Premysl Vojta

Giselher Klebe: aus: „Veränderung der Sonate op. 27/2 von Ludwig van Beethoven in Sonate für Horn und Klavier op. 95“ (1985/86)

Claude Debussy: „Et la lune descend sur le temple qui fut“ aus den „Images – Série II“ für Klavier (1904–07)

Franz Strauss: Notturno für Horn und Klavier Des-Dur op. 7 (1864)

Claude Debussy: „Clair de lune“ aus der „Suite bergamasque“ für Klavier (1890)

Benny Goodman: „Moonglow“ (1933)

Glenn Miller: „Moonlight Serenade“ (1939), Fassung für Horn und Klavier von Premysl Vojta und Tobias Koch