Mozarts Glanz - Schuberts Glorie

Mozart Glanz - Schuberts Glorie
Freitag 29 Mai 2020 20:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Elena Bashkirova Klavier
Kölner Kammerorchester
Christoph Poppen Dirigent

Franz Schubert  Auszüge aus „Rosamunde“
Wolfgang Amadeus Mozart  Klavierkonzert Nr.21 C-Dur KV 467
Wolfgang Amadeus Mozart  Klavierkonzert Nr.13 C-Dur KV 415
Franz Schubert  Sinfonie Nr.3 D-Dur D 200


Das Klavierkonzert Nr.13 gehört zu den Kompositionen, mit denen Mozart seinen Ruhm in Wien begründete. Es ist wie das spätere Klavierkonzert Nr.21 in strahlendem C-Dur geschrieben. Das jüngere Werk ist in seinem majestätischen Tonfall ein nahezu ungetrübtes Werk, das unweigerlich auf ein grandioses Finale in heiterer Klassizität zustrebt. Anders bei Schubert: Weder seine hörbar von Mozart beeinflusste Sinfonie Nr.3 noch die Schauspielmusik zu Helmina von Chézys „Rosamunde“ waren zu Lebzeiten des Komponisten besonders erfolgreich. Sie wurden erst mit dem Nachruhm des früh verstorbenen Schubert und seiner Anerkennung als Sinfoniker in ihrer Qualität erkannt.

Hotline nicht besetzt