JAMILA WOODS

JAMILA WOODS 2017
  • Donnerstag 22 Feb 2018 20:00
Yuca
Bartholomäus-Schink-Straße 65/67
50825 Köln

Event merken

Veranstaltungsinfos

Geboren und aufgewachsen an der Southside von Chicago, wuchs Soul Sängerin, Poetin und Aktivistin JAMILA WOODS in einer Familie von Musikliebhabern auf. Sie war Mitglied des Kirchenchores ihrer Großmutter sowie des Chicagoer Kinderchors und saß oft neben den Lautsprechern ihrer Eltern um jede Silbe mitzusingen. Heute ist JAMILA eine Künstlerin mit Substanz. Ihre Musik entsteht aus Leidenschaft und Einflüssen, die ihr Herz berühren. Auf dem Titeltrack des Albums, der auf einem Sample des THE CURE Songs ,Just Like Heaven" basiert, erforscht JAMILA WOODS, wie die Geschichte der Schwarzen ihre Fähigkeit beeinflusst, sich gegenseitig zu lieben. ,Wie lieben wir in unserer gegenwärtigen Situation, mit den alltäglichen Gewalttaten, die wir zu ertragen haben", fragt sie. Der Track ,Holy" dagegen befasst sich mit der Liebe zu sich selbst. Mit Gospelliedern der Kirche aufgewachsen, benutzt sie eine Psalmstruktur, um über dieses Thema zu sprechen. In anderen Songs spielt JAMILA mit Kontrasten um eine größeren Geschichte zu erzählen. Auf ,VRY BLK", nutzt sie ein bekanntes Kinderspiel als Metapher um über Polizei Brutalität zu sprechen. ,Es könnte unschuldig klingen, aber das ist es wirklich nicht", sagt JAMILA. ,BLK Girl Soldier" konzentriert sich dagegen auf Solidarität. Es soll Stolz vermitteln, sagt JAMILA. ,Ich rede über all die Gewalt, die passiert und davon. die Opferrolle zu verlassen." Als eine häufige Gast-Sängerin in der Hip-Hop-, Jazz- und Soul-Welt, hat sich JAMILA auf ihrem Soul-lastigem Debüt als eine einmalige Stimme herausgebildet. ,HEAVN", ursprünglich 2016 via Soundcloud kostenlos veröffentlicht, ist der Höhepunkt ihres einzigartigen ,Collage"-Schreibprozesses und glänzt mit musikalischen Darbietungen und kreativen Remixen einigen der feinsten Chicagoer Zeitgenossen - Chance the Rapper, Noname, Saba, Peter Cottontale, Kweku Collins und oddCouple. Die Botschaft des Albums ist eindeutig: Jedes noch so kleine Teil verstärkt das Ganze. Gelobt von Pitchfork, Rolling Stone, Fader, Spin und vielen mehr, schaffte es das Album auf einige Besten-Listen des Jahres. Darunter ein Platz auf der Top 50 Liste von Pitchfork und die Anerkennung des Rolling Stones als eines der besten R'&'B Alben 2016.