JACK Quartet, Junge Deutsche Philharmonie, Jonathan Nott

Jack Quartet
Freitag 13 Sep 2019 19:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

 

„Stopp!“ Vom Balkon aus unterbrach Helmut Lachenmann nach wenigen Takten die Uraufführung seiner „Tanzsuite mit Deutschlandlied“. Er wandte sich an die Zuhörerschaft: „Bitte hören Sie zuerst das Stück bis zum Ende und protestieren Sie dann.“ Und die Menschen wurden hellhörig, ließen sich ein auf die neuartigen Klänge und entdeckten aufmerksam deren durch und durch musikantischen Charakter. Auf einmal war da – empfindsam gewoben – ein Walzer, eine Polka, ein Wiegenlied! Und das Stück geriet zum vielleicht wichtigsten der damaligen Donaueschinger Musiktage. Das war im Jahr 1980. Heute ist Helmut Lachenmann der Grandseigneur der Gegenwartsmusik. Und seine „Tanzsuite“ begeistert inzwischen das Publikum der Londoner Proms. In Köln lotet nun die Junge Deutsche Philharmonie unter der musikalischen Leitung von Jonathan Nott gemeinsam mit dem JACK Quartet dieses faszinierende Werk aus, bevor sie das Konzert mit der spätromantischen Tondichtung „Ein Heldenleben“ von Richard Strauss abschließt.

Mitwirkende

JACK Quartet

    Christopher Otto Violine
    Austin Wulliman Violine
    John Pickford Richards Viola
    Jay Campbell Violoncello

Junge Deutsche Philharmonie
Jonathan Nott
Dirigent
Mitglieder des Orchesters Moderation

Programm

Helmut Lachenmann
Tanzsuite mit Deutschlandlied (1979/80), Musik für Orchester mit Streichquartett

Pause gegen 19:45

Richard Strauss
Ein Heldenleben op. 40 TrV 190 (1897–98), Tondichtung für großes Orchester

Hotline nicht besetzt