Hirnwelten: Sport und Gehirn - Warum Bewegung mehr als nur die Durchblutung fördert

Hirnwelten
  • Dienstag 20 Mär 2018 19:00
studio dumont
Eingang über Breite Straße 70
50667 Köln

Event merken

Veranstaltungsinfos

Vor allem Ausdauertraining vergrößert messbar die Zahl der Nervenzellen im Gehirn und knüpft mehr Verbindungen. Sport steigert das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit und das abstrakte Denken - und ist damit wirkungsvoller als das populäre Gehirnjogging! Aber es geht auch umgekehrt: Mentales Training im Kopf kann den Wettkampf von Leistungssportlern optimieren. Wer im Traum an seiner Schusstechnik feilt, gewinnt das Fußballmatch. Die Neuroforschung beginnt, den Zusammenhang zu verstehen.