Wie durch einen Spiegel - Kölner Fest für Alte Musik

Kölner Fest für alte Musik 2019 - Wie durch einen Spiegel
Sonntag 07 Apr 2019 16:00
Museum Schnütgen/st. Cäcilien
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln

Veranstaltungsinfos

Programm:
Ein Klangdialog zwischen Mittelalter und Heute

Mitwirkende:
Peter Jacquemyn (Visual Arts)
Candens Lilium
Christine Mothes (Gesang)
Albrecht Maurer (Fidel und Rebec)
Norbert Rodenkirchen (Traversflöten, Harfe und Leitung)

Im romanischen Kirchenraum von Sankt Cäcilien – dem Sitz des Museum Schnütgen – kann das Publikum einen faszinierenden künstlerischen Dialog zwischen dem Mittelalter und unserer heutigen Zeit erleben, umgeben von den weltberühmten Skulpturen der Sammlung und einer modernen Multimedia-Projektion, welche auf Zeichnungen und Skizzen des belgischen Künstlers Peter Jacquemyn basiert.

Die Leipziger Sopranistin Christine Mothes wird begleitet von den Kölner Musikern Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen. Das Ensemble Candens Lilium befasste sich ursprünglich mit der mittelalterlichen Musik des Rheinlands und Gesängen aus dem Antiphonar der Anna Hachenberch aus der Sammlung des Kölner Museum Schnütgen. Seit 2017 gibt es nun mehrere neue Projekte, in denen das Ensemble den Schwerpunkt auf den experimentell archaischen Klangdialog zwischen Mittelalter und Heute setzt.

In diesem Programm werden Werke quer durch das Mittelalter von Notker Balbulus über Hildegard von Bingen bis hin zu Josquin Desprez – in Gegenüberstellung mit modernen Improvisationen und Kompositionen – präsentiert.

Hotline nicht besetzt