Klagt, Kinder, Klagt es aller Welt - Kölner Fest für Alte Musik

Kölner Fest für alte Musik 2019 - Klagt, Kinder
Samstag 06 Apr 2019 20:00
Trinitatiskirche
Filzengraben 6
50676 Köln (Altstadt)

Veranstaltungsinfos

Programm:
Köthener Trauermusik BWV 244a von Johann Sebastian Bach – in der Rekonstruktion von Alexander Grychtolik


Mitwirkende:
Kammerchor des Bach-Vereins Köln
Concerto con Anima
Thomas Neuhoff
(Leitung)

Obwohl Johann Sebastian Bach 1729 schon sechs Jahre lang Thomaskantor in Leipzig war, komponierte er immer wieder als Kapellmeister von Hause aus für den Köthener Hof. Deshalb zögerte er nicht lange, als die Nachricht vom Tod des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen eintraf, und schrieb anlässlich der Begräbnisfeier die Kantate „Klagt, Kinder, klagt es aller Welt“, die uns heute als Köthener Trauermusik überliefert ist.

Synchron zu den vier Phasen der Trauer, teilt Bach die Gedächtnismusik in die Abschnitte Landestrauer, Tod und Erlösung, Würdigung, Trost und Abschied. Das Libretto lieferte sein literarischer Mitstreiter Picander.

Da von der Köthener Trauermusik nur das Libretto von Picander, nicht aber die Musik von Bach übermittelt ist, existieren zu diesem Werk mehrere Rekonstruktionen, die sich an der Matthäuspassion und der Trauerode BWV 198 orientieren. Thomas Neuhoff hat sich für die Rekonstruktion von Alexander Grychtolik entschieden. Zusammen mit Concerto con Anima und dem Kammerchor des Bach-Vereins Köln spürt er der schlichten Einfachheit von Bachs Musik nach.

Thomas Neuhoff, Künstlerischer Leiter des Bach-Vereins Köln, und das Orchester Concerto con Anima, sind langjährige Mitglieder des zamus.

Hotline nicht besetzt