Concerto Köln / Kent Nagano

Kölner Philharmonie Eingang
Sunday 20 Oct 2019 18:00
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

event info

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis des Veranstalters: Der 3. Akt aus "Hoffmanns Erzählungen" wird in französischer Sprache gesungen. Die deutschen Übertitel sind von den Plätzen in Block Z aus nicht zu sehen.

Besetzung
Hanna-Elisabeth Müller  Sopran (Antonia)
Sophie Harmsen  Mezzosopran (Nicklausse)
Stefanie Irányi  Mezzosopran (Stimme von Antonias Mutter)
Sébastien Guèze  Tenor (Hoffmann)
Michael Smallwood  Tenor (Frantz)
Gyula Orendt  Bariton (Docteur Miracle)
Lucas Singer  Bass (Crespel)

Damen des WDR Rundfunkchores
 
Concerto Köln
Kent Nagano  Dirigent

Programm

Richard Wagner
Ouvertüre
aus: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg WWV 70 (1842–61)
Große romantische Oper in drei Akten. Libretto vom Komponisten

Richard Wagner
Bacchanale (Der Venusberg)
aus: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg WWV 70 (1842–61)
Große romantische Oper in drei Akten. Libretto vom Komponisten

Claude Debussy
Nocturnes L 91 (1897–99)
für großes Orchester und Frauenchor

PAUSE

Jacques Offenbach
3. Akt (Antonia-Akt)
aus: Les = Contes d'Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen) (1881)
Opéra fantastique in vier Akten. Libretto von Jules Barbier

»Das Wagner-Mekka liegt in den nächsten fünf Jahren in Köln.« So prophezeite es das Klassikportal Bachtrack zum Auftakt des gemeinsamen Projekts von Stardirigent Kent Nagano und dem Originalklangensemble Concerto Köln: Zusammen mit renommierten Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen erkundet man das Werk Richard Wagners auf der Basis historischer Aufführungspraxis. Das Ziel ist ein klanglich völlig neu zu erlebender »Ring des Nibelungen«. Der Weg dorthin führt zunächst aber über die Aufführung weiterer Wagner-Juwelen wie die Ouvertüre und die Venusbergmusik aus dem »Tannhäuser«. Dabei werden auch Zusammenhänge mit dem Werk des Wagner-Bewunderers Claude Debussy ausgelotet, der sich in seinen stimmungsvollen »Nocturnes« allerdings bereits seine eigene Klangwelt geschaffen hatte. Schließlich wird mit dem berührenden und aufwühlenden »Antonia-Akt« aus »Les Contes d’Hoffmann« im Offenbach-Jahr der von Wagner (antisemitisch) geschmähte, in Köln geborene Komponist als wichtiger Musikdramatiker seiner Zeit gewürdigt.
 
Pause gegen 19:00 | Ende gegen 20:00

Der 3. Akt aus "Hoffmanns Erzählungen" wird in französischer Sprache gesungen. Die deutschen Übertitel sind von den Plätzen in Block Z aus nicht zu sehen.
 
Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Hotline not occupied